Geld leihen als selbständiger

Kredite für Selbständige sind eine heikle Angelegenheit für die Kreditbanken und Geldgeber. Will ein Selbständiger einen Kredit aufnehmen, wird die Auswahl an Möglichkeiten eng.

 

In der Schweiz gibt es folgende anlaufstellen;:

In Zeiten finanzieller Krisen haben es vor allem Selbstständige und Freiberufler schwer an einen Kredit zu kommen. Als Hauptproblem tritt immer das Risiko einer finanziellen Unsicherheit auf. Wer also keine Festanstellung vorweisen kann, wird in den meisten Fällen von den Banken zurückgewiesen. Gleichermaßen stellt die Gewährung eines Kredits ohne die dazugehörige Auskunft seitens des Betreibungsamts für Selbstständige ein Problem dar. Zur Gewährung eines Kredits zählt in erster Linie das Einkommen des Kreditnehmers.

Als Kreditsicherheit wird es sowohl bei der Gewährung von Ratenkrediten als auch bei der Gewährung von Darlehen herangezogen. Jedoch besteht vor allem bei Selbstständigen nicht die Möglichkeit einer Lohnpfändung, wenn sie mit ihren Vertragspflichten in Verzug geraten. Gleichermaßen trägt eine ungewisse Auftragslage zu Widerständen bei der Aufnahme eines Kredits bei. Sollte sich also der Gewerbebetrieb nicht wie gewünscht entwickeln, so trägt der Kreditgeber das finanzielle Risiko. Um dieses Risiko zu mindern, schließen daher die meisten Kreditinstitute eine Gewährung von Krediten an Selbstständige von vornherein aus.

Aus diesem Grund gewähren immer mehr private Agenturen Selbstständigen einen Kredit. Neben der Höhe des Kredits haben Selbstständige auch in Bezug auf die Laufzeit des Kredits absolute Handlungsfreiheit. Gleichermaßen werben private Agenturen neben einer hohen Vermittlungsquote mit dem Verzicht auf Bearbeitungsgebühren sowie den Verzicht einer Auskunft in Bezug auf die Bonität des Kunden bei der ZEK . Vor Abschluss eines Kredits gilt es jedoch, die einzelnen Anbieter miteinander zu vergleichen.